Training

In English or German

MiKK Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation (CBFM in German) Modul 1 (von 2 Modulen)

Freitag, 18. Juni – Sonntag, 20. Juni 2021

Diese 20-stündige Fortbildung (Modul 1) richtet sich an MediatorInnen, die sich in dem Bereich grenzüberschreitende Familienmediation fortbilden möchten, sowie an MiKK-MediatorInnen und MiKK-Mitglieder, die noch nicht den 50-stündigen Fortbildungskurs besucht haben und/oder ihr Wissen aktualisieren und vertiefen möchten. Auch für Anwälte und Verfahrensbeistände, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten, ist dieser Kurs von Interesse.

Diese Fortbildung soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und die hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern.

Programm & Anmeldung

MiKK Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation (CBFM in German) Modul 2 (von 2 Modulen)

Donnerstag, 16. September – Sonntag, 20. September 2021 in Berlin

Diese 30-stündige Fortbildung (Modul 2) richtet sich an Mediatoren, die sich in dem Bereich grenzüberschreitende Familienmediation fortbilden möchten, sowie an MiKK-Mediatoren und MiKK-Mitglieder, die noch nicht den 50-stündigen Fortbildungskurs besucht haben und/oder ihr Wissen aktualisieren und vertiefen möchten. Auch für Anwälte und Verfahrensbeistände, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten, ist dieser Kurs von Interesse.

Diese Fortbildung soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und die hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern.

Modul 1 und Modul 2 können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.

Die Teilnahme an Modul 1 und Modul 2 berechtigt ausgebildete Mediatoren zur Aufnahme in die MiKK- Mediatorenliste. Die Teilnahme an diesem Seminar berechtigt zu 30 Fortbildungspunkten.
Teilnehmer erhalten eine Aufgabe als Vorbereitung für den Kurs.

Programm & Anmeldung

Cross-Border Family Mediation (CBFM in English) Training English in Berlin

Sunday, 3 October – Saturday, 9 October 2021 in Berlin.

THIS TRAINING IS FULLY BOOKED. PLEASE CONTACT US IF YOU WOULD LIKE TO BE PLACED ON THE WAITING LIST.

The MiKK 50-hour advanced training course aims to qualify practising family mediators to mediate cross-border family disputes, including international child abduction, access and custody cases. The course will cover the relevant legal aspects of international family conflicts, differences in national family legislation, the 1980 and 1996 Hague Conventions, the Brussels II bis Regulation as well as the best interest and the voice of the child. Participants will be introduced to tools and methodologies for mediating high conflict cases. Case studies and role plays will be an integral part of the course. Drawing on the participants’ experience, we will examine the issues of mediating across cultures. Interdisciplinary cooperation is a key aspect of the course.

A team of international, multi-disciplinary trainers who are experts in their respective fields and have hands on experience will lead this highly interactive training course, aiming to equip international mediators with the required knowledge, skills and tools to mediate complex cross-border family dispute cases.

Over the past 10 years the CBFM training has been continually adapted and updated by MiKK, to keep abreast of any changes in the mediation landscape, recent legal developments and to incorporate the feed-back of participants. We look forward to working with legal, psycho-social, educational and other professionals from a variety of cultural backgrounds and nationalities!

Mediators who successfully complete the MiKK CBFM training may join the international MiKK Network of specialized, multi-lingual family mediators and have their profile featured on the MiKK website (see here). MiKK Mediators are eligible to co-mediate cross-border family cases that are referred to them via the MiKK Pre-mediation Service.

We look forward to working with legal, psycho-social, educational and other professionals from a variety of cultural backgrounds and nationalities.

Registration and more here!

A discount applies to participants from eligible countries

 

MiKK Fortbildungsseminar für Verfahrensbeistände: Verfahrensbeistandschaft in internationalen Kindesentführungsverfahren nach dem HKÜ

Samstag, 6. November – Sonntag, 7. November 2021

DIESES SEMINAR IST VOLL AUSGEBUCHT. BITTE KONTAKTIEREN SIE UNS, UM AUF DIE WARTELISTE GESETZT ZU WERDEN

In internationalen Kindesentführungsverfahren nach dem 1980 Haager Übereinkommen über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung (HKÜ) sind die Anforderungen an Verfahrensbeistände hoch und spezifisch. Sie unterscheiden sich von herkömmlichen Kindschaftsverfahren: Nicht das Kindeswohl sondern die Rückführung des Kindes nach erfolgter Entführung oder Zurückhaltung durch einen Elternteil steht im Vordergrund des Gerichtsverfahrens. Dieser Umstand erfordert einen anderen Umgang u.a. damit, worüber das Kind informiert wird, wie viel Zeit zur Verfügung steht und in welcher Sprache mit dem Kind und den Eltern kommuniziert werden kann, wie im Sinne des Kindes auf eine Einigung der Eltern hingewirkt werden kann.
Die Zahl von Kindesentführungen und damit auch von Bestellungen von Verfahrensbeiständen in HKÜ-Verfahren nimmt stetig zu. Hier braucht es spezialisierte Verfahrensbeistände.
Ziel dieses 2-tägigen Seminars ist es daher, sowohl die rechtlichen Besonderheiten dieser komplexen Verfahren herauszuarbeiten, die Anforderungen an die Praxis der Verfahrensbeiständen zu formulieren und zu vermitteln, die Möglichkeiten von Mediation in diesen Verfahren kennenzulernen, sowie sich in Kleingruppenarbeit, in interaktiven Übungen und Rollenspielen gezielt auf die Übernahme solcher Fälle vorzubereiten.
Die Fortbildung richtet sich an Verfahrensbeistände, insbesondere an Verfahrensbeistände mit Fremdsprachen und interkulturellen Kompetenzen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Für das Seminar wird keine Teilnahmegebühr erhoben, da das Seminar vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gefördert wird. Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist begrenzt.

Programm & Anmeldung

 

MiKK Ongoing Training & Supervision

Thursday, 18 November – Sunday, 21 November 2021 in Berlin.

The Ongoing Training & Supervision 2021 will take place from 18 – 21 November 2021, starting on 18 November with Supervision. There will be three workshops from 19 – 21 November – workshop titles to be announced!

Programme & Registration

The MiKK Ongoing Training brings together MiKK members and mediators from all over the world. In workshops, networking sessions and the annual MiKK general members’ meeting people reconnect with old friends and welcome new acquaintances.
These workshops are aimed at mediators and dispute resolution practitioners with an interest in intercultural, cross-border mediation who wish to deepen their knowledge and/or acquire new skills in this field. The workshops are also open to non-MiKK mediators and may also be of interest to participants from other related disciplines.

  • Workshop 1: Friday, 19th November 2021
    The Mediator’s Toolkit: Questions to Create a Paradigm Shift in Parties and Move
    from Positions to Underlying Interests in Mediation
    Gerry O’Sullivan, Advanced Mediator and Trainer at the Mediators‘ Institute of Ireland (MII)
  • Workshop 2: Saturday, 20th November 2021
    Mediating on Screen: Taking Stock of the Dos and Don’ts of Online Mediation
    Prof. Dr. Lin Adrian, Mediator, JD, Ph.D. and MS, University of Copenhagen
  • Workshop 3: Sunday, 21st November 2021
    Child Abduction: The Long-Term Effects
    Prof. Marilyn Freeman, Co-Director of the International Centre for Family Law, Policy and Practice (ICFLPP), Principal Research Fellow at The Westminster Law School, London, chairperson of the International Association of Child Law Researchers  (IACLaR)
  • Supervision: Thursday, 18th November 2021
    Catharina Laverty, Mediator, Supervisor (DGSv), Coach, MiKK e.V.

Programme & Registration

A discount applies to participants from eligible countries

 

Past Trainings