Aktuelle Termine

  • 28 Jan 2022

    Cross-Border Family Mediation (CBFM) Training, Osaka (in English)

    Suita | 1-1 Yamadaoka, Suita, Osaka 565-0871, Japan 28. Januar 2022
    The MIFA Project at the University of Osaka and MiKK are proud to jointly organise the annual “Cross-Border Family Mediation Training” in Osaka. This 20-hour advanced training course will cover the relevant legal aspects of international family conflicts, differences in national family legislation, the 1980 and 1996 Hague Conventions, (the Brussels IIa Regulation) as well as the best interest and the voice of the child. Participants will be introduced to tools and methods for mediating high conflict cases. Drawing on the experience of the trainers and participants, participants will examine the issues associated with mediating across cultures. Lawyers from ASEAN countries who practise mediation or are involved in international family law cases are invited to attend.
    Mehr erfahren
  • 20 Mai 2022

    MiKK Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation (CBFM) Modul 1 (von 2 Modulen)

    Berlin | Am Tempelhofer Berg 7d 20. Mai 2022 13:00
    Diese 20-stündige Fortbildung (Modul 1) richtet sich an MediatorInnen, die sich in dem Bereich grenzüberschreitende Familienmediation fortbilden möchten, sowie an MiKK-MediatorInnen und MiKK-Mitglieder, die noch nicht den 50-stündigen Fortbildungskurs besucht haben und/oder ihr Wissen aktualisieren und vertiefen möchten. Auch für Anwälte und Verfahrensbeistände, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten, ist dieser Kurs von Interesse. Diese Fortbildung soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und die hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern.
    Mehr erfahren
  • 23 Jun 2022

    MiKK Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation (CBFM) Modul 2 (von 2 Modulen)

    Berlin | Althoffstraße 20 23. Juni 2022 13:00
    Diese 30-stündige Fortbildung (Modul 2) richtet sich an Mediatoren, die sich in dem Bereich grenzüberschreitende Familienmediation fortbilden möchten, sowie an MiKK-Mediatoren und MiKK-Mitglieder, die noch nicht den 50-stündigen Fortbildungskurs besucht haben und/oder ihr Wissen aktualisieren und vertiefen möchten. Auch für Anwälte und Verfahrensbeistände, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten, ist dieser Kurs von Interesse. Diese Fortbildung soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und die hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern. Modul 1 und Modul 2 können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden. Die Teilnahme an Modul 1 und Modul 2 berechtigt ausgebildete Mediatoren zur Aufnahme in die MiKK- Mediatorenliste. Die Teilnahme an diesem Seminar berechtigt zu 30 Fortbildungspunkten. Teilnehmer erhalten eine Aufgabe als Vorbereitung für den Kurs.
    Mehr erfahren