Abstand

Training

Sunday, 3rd September – Saturday, 9th September 2017 in Berlin, Germany

Cross-Border Family Mediation Training (CBFM)

This 50-hour advanced training course aims to qualify practising family mediators to mediate cross-border family disputes, including international child abduction, access and custody cases. The course will cover the relevant legal aspects of international family conflicts, differences in national family legislation, the 1980 and 1996 Hague Conventions, the Brussels II bis Regulation as well as the best interest and the voice of the child. Participants will be introduced to tools and methodologies for mediating high conflict cases. Case studies and role plays will be an integral part of the course. Drawing on the participants’ experience, we will examine the issues of mediating across cultures. Interdisciplinary cooperation is a key aspect of the course.

We look forward to working with legal, psycho-social, educational and other professionals from a variety of cultural backgrounds and nationalities.

Further information and registration form

List of privileged countries

 * * *

 

Freitag, 10.11. – Montag, 13.11.2017 in Berlin

Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation Modul 2 (von 2 Modulen) 

Diese 30-stündige Fortbildung richtet sich an MiKK-Mitglieder, an MiKK-Mediatoren, die bereits den ersten Teil (Modul 1) dieser insgesamt 50-stündigen Fortbildung besucht haben, und an anderen Interessenten, die ihr Wissen aktualisieren und vertiefen möchten. Auch für andere Mediatoren und Anwälte, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten, ist dieser Kurs von Interesse.

Diese Fortbildung soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern.

Modul 1 und Modul 2 können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.

Die Teilnahme an beiden Modulen berechtigt ausgebildete Mediatoren zur Aufnahme in die MiKK-Mediatorenliste.

Die Teilnahme an diesem Seminar berechtigt zu 30 Fortbildungspunkten.

Information und Anmeldung

 

 * * *

 

Freitag, 13.04 – Sonntag, 15.04.2018 in Berlin

Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation Modul 1 (von 2 Modulen) 

Diese 20-stündige Fortbildung (Modul 1) richtet sich an Mediatoren, die sich in dem Bereich grenzüberschreitende Familienmediation fortbilden möchten, sowie MiKK-Mediatoren und MiKK-Mitglieder, die den 50-stündigen Fortbildungskurs noch nicht besucht haben und/oder ihr Wissen aktualisieren und vertiefen möchten. Auch für Anwälte und Verfahrensbeistände, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten, ist dieser Kurs von interesse.

Der Kurs soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und die hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern.

Modul 1 und Modul 2 können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.

Die Teilnahme an Modul 1 und Modul 2 berechtigt zur Aufnahme in die MiKK Mediatorenliste.

Die Teilnahme an diesem Seminar berechtigt zu 20 Fortbildungspunkten

Information und Anmeldung

 

Informationen und Anmeldungen bei:
Geschäftsstelle MiKK e.V.
info<at>mikk-ev.de
Tel. +49 (0)30 74 78 78 79

 

 

 *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *

Vergangene Weiterbildungen in 2017:

Freitag, 24.03. – Sonntag, 26.03.2017 in Berlin

Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation Module 1 (von 2 Modulen)

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen, Streifen und Innenbereich

 

Diese 20-stündige Fortbildung (Modul 1) richtet sich an Mediatoren, die sich in dem Bereich grenzüberschreitende Familienmediation fortbilden möchten, sowie MiKK-Mediatoren und MiKK-Mitglieder, die den 50-stündigen Fortbildungskurs noch nicht besucht haben und/oder ihr Wissen aktualisieren und vertiefen möchten. Auch für Anwälte und Verfahrensbeistände, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten, ist dieser Kurs von interesse.

Der Kurs soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und die hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern.

Modul 1 und Modul 2 können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.

Die Teilnahme an Modul 1 und Modul 2 berechtigt zur Aufnahme in die MiKK Mediatorenliste.

Die Teilnahme an diesem Seminar berechtigt zu 20 Fortbildungspunkten

Information und Anmeldung

 

Vergangene Weiterbildungen in 2016:

Sunday, 2nd October – Saturday, 8th October 2016 in Berlin, Germany

Cross-Border Family Mediation Training (CBFM)

img_5423

This 50-hour advanced training course aims to qualify practising family mediators to mediate cross-border family disputes, including international child abduction, access and custody cases. The course will cover the relevant legal aspects of international family conflicts, differences in national family legislation, the 1980 and 1996 Hague Conventions, the Brussels II bis Regulation as well as the best interest and the voice of the child. Participants will be introduced to tools and methodologies for mediating high conflict cases. Case studies and role plays will be an integral part of the course. Drawing on the participants’ experience, we will examine the issues of mediating across cultures. Interdisciplinary cooperation is a key aspect of the course.

We look forward to working with legal, psycho-social, educational and other professionals from a variety of cultural backgrounds and nationalities.

Further information and registration form

List of privileged countries

* * *

Freitag, 09.09. – Montag, 12.09.2016 in Berlin

Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation Modul 2 (von 2 Modulen) 

gruppenfoto_cbfm_de_2016

Diese 30-stündige Fortbildung richtet sich an MiKK-Mitglieder, an MiKK-Mediatoren, die bereits den ersten Teil (Modul 1) dieser insgesamt 50-stündigen Fortbildung besucht haben, und an anderen Interessenten, die ihr Wissen vertiefen möchten, oder sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten.

Der Kurs soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und die hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern.

Modul 1 und Modul 2 können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.

Die Teilnahme an Modul 1 und Modul 2 berechtigt ausgebildete Mediatoren zur Aufnahme in die MiKK-Mediatorenliste.

Die Teilnahme an diesem Seminar berechtigt zu 30 Fortbildungspunkten.

Information und Anmeldung

 

Friday, 15th July and Saturday, 16th July 2016 in Berlin, Germany

MiKK Ongoing Training – Power Imbalances in Hague Convention Cases

This ongoing training workshop is aimed at MiKK cross-border family mediators and other international family mediators wishing to upgrade and extend their qualifications for mediating in Hague Convention cases.

Power imbalances are a common feature of any family conflict but are particularly evident in Hague Convention cases, where the left-behind parent often feels confident of being able to force the return of the child. The workshop will deal with the different types of power imbalance in Hague Convention cases and will look at strategies and tools to deal with them. The emphasis will be on active participation of the workshop participants.

Further information and registration form

* * *

10.06. – 12.06.2016 in Berlin

Fortbildung zur grenzüberschreitenden Familienmediation Module 1 (von 2 Modulen)

Diese 20-stündige Fortbildung richtet sich an MiKK-Mitglieder, MiKK-Mediatoren die noch nicht den 50-stündigen Kurs besucht haben oder ihr Wissen vertiefen möchten und an andere Mediatoren und Anwälte, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten.

Der Kurs soll dazu beitragen die Grundsätze, Standards und die hohen Qualitätsansprüche, die an Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten gestellt werden, zu sichern.

Die Teilnahme an Modul 1 und Modul 2 berechtigt zur Aufnahme in die MiKK Mediatorenliste.

Die Teilnahme an diesem Seminar berechtigt zu 20 Fortbildungspunkten.

Information und Anmeldung

 

 

deutsch englisch fronzoesisch polnisch spanisch

Sie befinden sich hier:

verbaende Spendenaufruf Land der Ideen BAFM Bundesveband Mediation Mediation akutell Wolfgang Metzner Verlag Kanzlei Paul & Partner